Ankündigung Burgund-Rundfahrt

Der erste sportliche Höhepunkt der Saison 2013 steht an! Das eigene Rennen, der „Große Preis von Rheinzabern“ lässt bekanntlich noch bis Mitte Juli auf sich warten und dennoch stehen die Aktiven und Verantwortlichen der RSV „mitten im Stoff“, denn der erste sportliche und menschliche Saisonhöhepunkt steht vor der Tür. Mit der Trophée Boubonnais Charolais hält der Rennkalender einen richtigen Leckerbissen für die Fahrer der RSV bereit. Auch wenn das Wetter nicht zum Rennsport enlädt, kommt die Radsportsaison in der Südpfalz auf Touren. Während die Rennfahrer in den letzten Wochen trotz Wind und Wetter weiter an ihrer Form arbeiteten und sich über die ersten Resultate freuten, wird im Hintergrund fleißig die Fahrt zur Partnergemeinde im französischen Burgund organisiert.

Logo Städepartnerschaft

Logo Städepartnerschaft

Die Gemeinde Rheinzabern unterhält seit einigen Jahren eine „Jumelange“, also eine Städtpartnerschaft, mit einer Region in der Bourgogne. Innerhalb eines der gegenseitigen Besuche wurde die RSV eingeladen, doch ein Team zur Teilnahme an der Trophée Boubonnais Charolais zu stellen. Bereits in 9 Tagen geht es los und während man dem geselligen Teil der Fahrt fröhlich entgegen blickt, kommen beim Studium des sportlichen Teils doch ein paar Sorgenfalten auf die Stirn des sportlichen Leiters.

Die 2-tägige Rundfahrt über drei Etappen und insgesamt 265 Kilometer (!) geht gleich am ersten Tag heftig los. Das erste Teilstück hält satte 130 Kilometer für die 120 Starter parat, die sich gleich zu Beginn in einen langgezogenen Anstieg stürzen dürfen. Nach hoffentlich erholsamer Nacht steht am frühen Morgen eine Runde von 55 Kilometern auf dem Programm und nach dem entspannten Mittagessen heißt es wieder, sich in den Sattel zu schwingen und die letzten 80 Kilometer mit voller Kraft anzugehen.

„Trotz des welligen Profils und der für uns ungewohnten Straßenrennen bin ich sehr optimistisch, denn innerhalb der Rennmannschaft ist genau die richtige Mischung zwischen Lockerheit und ernster Vorbereitung zu spüren“, schätzt unser sportliche Leiter Nils Bräutigam die Situation ein. Unterstützt werden die Renner vom Ehrenvorsitzenden Josef Wünstel und den Mitgliedern des Freundeskreises Rheinzabern-Burgund aus beiden Partnergemeinden. Schwierig wird es außerdem sein, sich schnell an die dortigen klimatischen Bedingungen zu gewöhnen. Während hier der Winter noch kräftig nachhallt, zeigt der Klimatrend für den zentralen Ort Paray-le-Monial kräftig nach oben. Drücken wir den Rennfahrern und dem Betreuerstab die Daumen, dass der leckere heimische Rotwein nach dem Anstoßen auf tolle Leistungen und Ergebnisse getrunken werden kann.

Für die RSV treten an: Benjamin Körner, Bastian Becker, Burkhard Schlenkrich, Alexander Obert, Nils Bräutigam, Mike Scheibe als verantwortlicher „Directeur sportif“.

This entry was posted in Ankündigung and tagged , , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.