Radsportler im Wechselbad der Bedingungen

Alles war dabei: Regen, Wind, Sonne, und wieder Regen – das Querfeldeinrennen des RSV Rheinzabern hatte viel Unterhaltung zu bieten. Aber nicht nur das Wetter änderte sich ständig, auch auf der Rennstrecke war große Abwechslung. Knapp 200 Starter bevölkerten die Felder und Wiesen im Osten der Gemeinde und trotzten den Witterungsbedingungen. Während die Zuschauer und Betreuer auch einmal unter dem Festzelt Schutz finden konnten, quälten die Teilnehmer sich und ihre Maschinen durch den Matsch. Am Ende stand der gleiche Fahrer wie im Vorjahr im Mittelpunkt, denn ab Runde 2 übernahm Sascha Starker aus Bensheim das Kommando und baute seinen Vorsprung kontinuierlich aus. Sein Vereinskamerad Marcel Lehrian sicherte sich rund 30 Sekunden dahinter Rang 2 vor dem starken Dariusz Wozniak, einem polnische Gast, der schon beim Straßenrennen im Mai erfolgreich war und dort das Rennen der Senioren gewann.

Der gastgebende Verein hatte wieder eine tolle Strecke präsentiert, mit der angekündigten „Treppe des Grauens“. Dort versammelten sich auch viele Zuschauer, die sich nicht vom Wetter abschrecken ließen, uum die Sportler anzufeuern.

Bereits am Morgen gestartet waren die ältesten Teilnehmer der Senioren über 50 Jahre zusammen mit der U17. Die Älteren mussten dabei die Fähigkeiten der Jugend anerkennen, denn ganz vorne waren die zwei besten der jungen Wilden. Am Ende gewann das große Talent Léo Kraemer aus der Nähe von Haguenau vom Partnerverein des Veranstalters. Julien Meyers im Rheinzaberner Trikot wurde durch einen Defekt beeinträchtigt und belegte am Ende den 6. Platz. Ein Platz besser machte es Darren Barclay bei den Senioren über 40 Jahre.Noch ein bisschen weiter vorn landete Valerie König, nämlich auf dem Bronzerang in der U15w.

Valerie in Aktion

Valerie in Aktion

Die jüngsten Altersklassen waren fest in Rheinzaberner Hand. Der RSV Rheinzabern stellte mit Josef Winter, Felix Weschler und Messane Bräutigam gleich 3 Sieger. Letztere zeigte wieder einmal den Jungs das Hinterrad und gewann sowohl den Crosslauf, als auch überlegen das Radrennen und konnte sich schon weit vor dem Ziel feiern lassen. Insgesamt stellte der Heimverein 12 Teilnehmer, so viele wie kein anderer. Zusammen mit den zahlreichen Sportlern aus den anderen Vereinen war auf der Zielgeraden viel los. Eltern und Betreuer sorgten für eine tolle Stimmung.

Siegerehrung U13 Cross 2017

Die beiden Sieger in der U13 Messane Bräutigam und Felix Weschler in der Mitte der Kinder

Ringsherum sorgten die vielen Helfer für den reibungslosen Ablauf und einen unfallfreien Tag. „Wir sind mit dem Ablauf und dem Zuspruch aus der Gemeinde sehr zufrieden“ zog der Vorsitzende Nils Bräutigam sein Fazit und versprach für die nächste Auflage weitere zuschauerfreundliche Änderungen. Der RSV Rheinzabern möchte sich ganz herzlich bei allen Eigentümern der Grundstücke, den Sponsoren und Förderern sowie den vielen Helfern bedanken. Es ist wieder gelungen, eine tolle Veranstaltung auf die Beine zu stellen, die die Gemeinde überregional noch bekannter macht.

Einladung zur Jahresabschlussfeier

Die diesjährige Jahresabschlussfeier mit der traditionellen Sportlerehrung findet am 9.12.2017 in der Gaststätte Römerbad statt. Die Mitglieder des Vereins sind herzlich eingeladen. In gemütlicher Runde werden wir das Sportjahr 2017 Revue passieren lassen, die ein oder andere heitere Anekdote auspacken und Pläne für 2018 schmieden. Wir bitten um Voranmeldung mit Nennung der Anzahl der Personen an die E-Mail-Adresse des Vereins.

This entry was posted in Rennberichte and tagged , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.