Letzter Blick zurück auf 2015

Alle Jahre wieder. So war auch heuer das erste Vereinsevent geselliger Natur.  Als kleines Dankeschön an die zahlreichen Helfer und Unterstützer lud der RSV Anfang des Jahres zum traditionellen „Saukoppessen“ ein. Das erste sportliche Event folgte zugleich. Denn auch dieses Jahr stand Ende Januar wieder der Athletiktest für die einzelnen Schülerklassen des LV Rheinland-Pfalz an. Dabei waren Vielseitigkeit und allgemeine Athletik gefragt. Es zählte weniger das sportliche Ergebnis, als der Spaß an der Bewegung. Mit Messane Bräutigam, Marie-Christine Kern, Nico Kövago, Max Bösherz und Marco Kreichgauer war hier die komplette Nachwuchsteam des RSV an den Start gegangen.

Im Frühjahr gesellten sich noch Linus Schmidt zu dem lizenzierten RSV Nachwuchs dazu. Dustin Rötzel und Fabian Wünstel ergänzten im weiteren Saisonverlauf das Nachwuchsteam im 1. Schritt Bereich. Damit hat sich der RSV Rheinzabern innerhalb von 2 Jahren zu einem der bedeutendsten „Nachwuchsvereine“ der Südpfalz entwickelt. Das ist umso erstaunlicher, da der Verein bei null angefangen hatte. Dieser Erfolg ist im Wesentlichen dem Sportlichen Leiter Nils Bräutigam und dem Jugendtrainer Karl Wünstel zu verdanken.

Für die erwachsenen Lizenzfahrer war das Rennen in Göllheim der Auftakt. 2015 repräsentierten neben den Nachwuchsfahrern(in) folgende Radrennfahrer erfolgreich den Verein: Alexander Obert und Sven Kegel in der C-Klasse, Nils Bäutigam in der B-Klasse und Benjamin Körner und Burkhard Schlenkrich in der A-Klasse.

Jahreshauptversammlung

Am 22.04.2015 fand die Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen statt. Die Vorstandschaft hatte sich nur unwesentlich verändert und das Team setzt sich folgendermaßen zusammen:

  1. Vorsitzender: Matthias Eberhard
  2. Vorsitzender: Martina Böller
  3. Schriftführer: Frank Lammerts

Ehrenvorsitzender: Josef Wünstel, Schatzmeister: Vanessa Wollensack-Kövago,  Sportlicher Leiter: Dr. Nils Bräutigam, Jugendleiter: Oswald Kövago, Pressewart: Benjamin Körner

Beisitzer: Rüdiger Diehl, Günther Röther, Susanne Maass, Carmen Salomon, Torsten Seifert, Lothar Wissel und Karl Wünstel. Sowie die Kassenprüfer:  Remigius Lauer und Rüdiger Diehl

Danach hatten die Hobbyfahrer ihre auch schon zur Tradition gewordene Wochenendausfahrt. Dieses Jahr wurde das Allgäu unsicher gemacht.

Heimrennen

Ein weiteres Saisonhighlight war zweifelsohne wieder das Radsportfest auf dem Marktplatz. Bei diesem Event zeigten sich der Nachwuchs und die Elitefahrer topfit vorbereitet und fuhren fantastische Ergebnisse für den RSV ein. Aber auch kulturell und wirtschaftlich war das bei sommerlichem Wetter gut besuchte Fest ein voller Erfolg. Der Erlös des Charity Rennens ging dieses Jahr zu Gunsten des Kinderhospitz Sterntaler.

Aktivitäten

Am 2.9. fand im Rahmen des Ferienprogramms ein vom Radsportverein organisierter Radschnuppertag statt. Das Motto war: „Rund um das Fahrrad“. Mit insgesamt 15 Teilnehmern im Alter zwischen 4 und 13 Jahren war der Ferienprogrammtag sehr gut besucht. Alle Kinder waren mit viel Begeisterung und Engagement dabei.

Im Herbst wurden die ersten Vereinsmeisterschaften des RSV Rheinzabern durchgeführt. Da der RSV mittlerweile eine große Gruppe von Nachwuchsfahrern beherbergt, waren der sportliche Leiter Nils Bräutigam, der Jugendleiter Oswald Kövago und der Nachwuchstrainer Karl Wünstel der Meinung, dass so ein Event längst überfällig wäre. Dabei konnten die jungen Wilden nicht nur gegeneinander, sondern auch sehr erfolgreich gegen die Erwachsenen Radsportler im Verein antreten. Den verdienten Lohn in Form einer rot-weißen Siegerschleife konnte Nico Kövago bei den Nachwuchsfahrern und Benjamin Bösherz bei den Erwachsenen entgegen nehmen.

Crossrennen

Auch diese Crosssaison hat der RSV am 22.11.2015 ein Querfeldeinrennen veranstaltet. Das 2. Rheinzaberner Cyclocrossrennen lockte bei zeitweise strahlendem Sonnenschein eine große Anzahl begeisterter Radsportler und Zuschauer an den schweren Rennkurs rund um den Wiesenweg.

Erfolge

Im Verlauf der Saison errangen unsere Sportler die ein oder anderen Erfolge, die hier in verkürzter Form noch genannt werden sollen:

Messane Bräutigam gewann als Angehörige des jüngeren Jahrgangs in der U11 die Gesamtwertung des Saar-Pfalz-Cups und alle drei Rheinland-Pfalz-Meistertiel. Linus Schmid gewann in der U13 den Rheinland-Pfalz-Meistertitel im Cross, ebenfalls als Fahrer des jüngeren Jahrgangs. Max Bösherz schaffte in Messstetten als Sechster in der U13 sein bestes Resultat, in der selben Klasse wurde Marco Kreichgauer in Mayen Dritter, Nico Kövago schaffte gleich mehrfach den Sprung aufs Podium, insbesondere als Zweiter beim Heimrennen in Rheinzabern. Marie Kern gewann in Mehlingen das Rennen der weiblichen U13. Elitefahrer Alexander Obert gewann in Darmstadt das Omnium auf der Bahn. Burkhard Schlenkrich holte beim Hauptrennen in Rheinzabern als Siebter sein bestes Resultat, wie auch Nils Bräutigam, der hier 15. wurde. Benjamin schaffte es in Hatzenbühl als Zweiter aufs Podium.

Das Radsportjahr 2015 weist damit insgesamt für den Radsportverein und seine Rennfahrer eine sehr positive Bilanz aus. Die Neuausrichtung führte erfreulicherweise auch in 2015 zu einem Zugang von 6 neuen Mitgliedern und bedeutet ein Zuwachs von 7%.

Für das neue Jahr werden für 14 Sportler Rennlizenzen beantragt, davon allein für den Nachwuchs 10, was einen optimistischen Blick auf die kommende Saison zulässt.

This entry was posted in Allgemein and tagged , , , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.