Das Ende der Saison ist der Anfang der Nächsten

Der RSV Rheinzabern „beherbergt“ mittlerweile eine große Gruppe von Nachwuchsfahrern, davon konnte sich alle Radsportfreunde während der letzten Saison überzeugen. Nun sollten die jungen Wilden aber auch mal gegeneinander – und vor allem gegen die Erwachsenen Radsportler im Verein antreten. Daher organisierte der Verein die erste Vereinsmeisterschaft auf einem 4km-Rundkurs vor den Toren der Gemeinde. Zunächst galt es allein gegen den Wind und die Zeit zu kämpfen und so mancher Erwachsener rieb sich verwundert die Augen, war doch der Abstand zu den Jüngsten im Verein gar nicht so groß. Während die Renners ihr Rennen routiniert vorbereiteten und durchzogen, war das Gefühl der Höchstleistung auf dem Rad für den ein oder anderen Hobbysportler etwas Neues. So kamen auch die Sportler, bei denen eher Spaß und Entspannung im Vordergrund stehen, in die Situation des Vergleichs untereinander und der Ehrgeiz kam von ganz allein heraus. Anschließend galt es zwei Runden auf Endspurt zu bewältigen und es wurde nicht lange gefackelt. Das Feld der 10 Kinder zog sich gleich in die Länge, aber am Ende gab es einen eindeutigen Sieger. Bei den Erwachsenen wurde sich erst belauert, dann in Gruppen aufgeteilt und am Ende um die Platzierungen gesprintet.

Den verdienten Lohn in Form einer rot-weißen Siegerschleife konnten bei der Siegerehrung in der Vereinshalle Nico Kövago bei den Nachwuchsfahrern und Benjamin Bösherz bei den Erwachsenen entgegen nehmen. Der Sportliche Leiter Nils Bräutigam fasste noch einmal kurz die Saison, die weiteren Zuwachs in der Fahrermeute bereit hielt, zusammen und freute sich zusammen mit dem Trainer Karl Wünstel über die harmonische Gruppe, die auch in der nächsten Saison weiter anwachsen wird.

Ehrungen auf regionaler Ebene

In der Woche zuvor stand das letzte Straßenrennen der Saison an. In Queidersbach ging es hügelig durch ein Wohngebiet und unserer Fahrer zeigten sich stets präsent. In der U13 kamen Nico Kövago auf Rang 6, Marie-Christine Kern auf Rang 8 und Marco Kreichgauer auf Rang 16 ein. Messane Bräutigam zog zuvor in der U11 einsam ihre Runden und gewann auch dieses Rennen souverän. Anschließend konnte sie sich auch über den Sieg in der Gesamtwertung des Saar-Pfalz-Cups freuen. Das Bild zeigt sie auf dem Podest mit der Zweitplatzierten, die sich über die Ehrung als Bestes Mädchen freuen konnte.

Ehrung Saar-Pfalz-Cup

Ehrung Saar-Pfalz-Cup

This entry was posted in Rennberichte and tagged , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.