Großer Erfolg beim Radsportfest auf dem Marktplatz

Top-Leistungen beim Heimrennen

Am Sonntag veranstaltete der RSV sein Radrennen am Marktplatz. Bei angenehmem Wetter und vielen Sonnenstrahlen war der Zuschauerbesuch den ganzen Tag über rege, besonders während des Charity-Rennens „Tour der Herzen“, bei dem man 400 € für das Kinderhospiz „Sterntaler“ in Dudenhofen sammeln konnte, für Kinder. Dafür ein großes Dankeschön an die Sponsoren und die Teilnehmer.

Nachwuchs dreht kräftig auf

Allein bei dem Blick auf die Startliste konnte man schon von einem erfolgreichen Tag sprechen. Unter die zahlreichen Teilnehmer in den Hobbyklassen mischten sich auch sechs Rot-Weiße. Hier sorgten Fabian Wünstel mit einem Sieg und Dustin Rötzel mit einem zweiten Platz für die besten Ergebnisse, Karina Kreichgauer als Vierte, Jonas Kövago (8.), Emily Kern (11.) und Nepomuk Bräutigam (12.) als jüngster Teilnehmer waren ebenfalls mit von der Partie. Auch in den Schülerklassen waren sechs Rheinzaberner dabei. Sie mussten nicht nur das eigentliche Rennen bewältigen, sondern auch einen Sprint und ein Geschicklichkeitsfahren. Gerade in diesen beiden Disziplinen zeigten die unsere Fahrer verbesserte Leistungen zu vorrangegangenen Wettkämpfen. Messane Bräutigam gewann ihren Wettbewerb in der U11, Linus Schmid kam in seinem Rennen auf Platz 3. In der U13 holte sich Marie Kern ebenfalls einen tollen dritten Platz. Bei den Jungs fuhr Nico Kövago in dieser Klasse einen weiteren zweiten Platz ein. Im selben Rennen starteten Max Bösherz und Marco Kreichgauer zum ersten mal in einem Lizenzrennen, sie belegten die Plätze 18 und 19.

Elitefahrer sorgen für weitere Platzierungen

Im Rennen der C-Klasse waren mit Alexander Obert und Sven Kegel zwei weitere vereinseigene Fahrer am Start. Alex reichte der Gewinn eines Wertungspunktes für den sechsten Platz. Im Hauptrennen standen dann schließlich Nils Bräutigam, Burkhard Schlenkrich und Benjamin Körner am Start. Das Rennen begann sehr schnell, Benjamin versuchte die richtige Gruppe zu erwischen, doch wurde für seine Mühen nicht belohnt. Nachdem sich drei Fahrer abgesetzt hatten, versuchte Nils Bräutigam sich in Szene zu setzen, während Burkhard und Benjamin ihre Kräfte für das Finale bündelten. So schafften sie es in den letzten Wertungsrunden mehrmals zu punkten und schoben sich durch die Schlusswertung auf die Plätz 6 (Benjamin) und 7 (Burkhard), Nils kam noch auf Rang 15. Auf die breite Riege von Leistungsträgern in Nachwuchs und Elite kann der Verein stolz sein – nur wenige pfälzische Vereine sind ähnlich stark aufgestellt.

Rheinzabern 2015

Burkhard (vorne) und Benjamin (3. Position) beim Heimrennen in Rheinzabern 2015

Herzlichen Dank an alle Beteiligten

Da wir nicht alle namentlich aufzählen können möchten wir uns nochmals ganz herzlich bei allen Helfern bedanken. Bei der Gemeinde Rheinzabern, der Feuerwehr und dem roten Kreuz. Bei den Helfern aus den anderen Vereinen. Bei den Sponsoren für die Unterstützung. Bei den Gästen und Besuchern, von denen eine solche Veranstaltung lebt. Und nicht zuletzt bei den Anwohnern für ihr Verständnis. Ohne die Unterstützung aller Vorgenannten wäre die Durchführung nicht möglich gewesen.

This entry was posted in Allgemein, Rennberichte and tagged , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.