Vorfreude auf das Heimrennen am Sonntag

Verschiedene Radrennen aller Alters und Leistungsklassen, eine Charity-Veranstaltung, sowie ein großes Angebot an Speisen und Getränken machen einen Besuch auch für etwas weniger Radsportbegeisterte interessant. Zum Mittagstisch gibt es unter anderem Rollbraten. Der erste Startschuss fällt um 9:00 Uhr mit dem Rennen der Jugend. Danach folgen die C-Klasse, die mit den Junioren auf die Strecke geht. Nachmittags – zu Kaffee und Kuchen – startet dann das Hauptrennen der „Große Preis der Gemeinde Rheinzabern“. Gut 220 Fahrer haben sich insgesamt gemeldet.

Die „Tour der Herzen – Mit und für Kinder“ ist ebenfalls wieder Bestandteil des Programms. Diesmal geht das Charity-Rennen zu Gunsten des Kinderhospiz Sterntaler. Dazu sind alle Kinder aus Rheinzabern und Umgebung aufgerufen. Es ist kein Rennen in dem Sinne, sondern es zählt die Gesamtsumme aller gefahrenen Runden. Die Kinder bringen ihr eigenes Rad und Helm mit und werden exakt um 12:00 Uhr auf die Reise geschickt, um in 10 Minuten Fahrzeit so viele Runden wie möglich zu absolvieren. Anschließend haben alle Kinder unter 13 Jahren doch noch die Möglichkeit etwas Wettkampfluft zu schnuppern und an einem Einsteigerrennen teilzunehmen. Dabei kann mit allen Arten von Rädern gestartet werden. Zahlreiche Amateurrennen runden vor und nach den Nachwuchsveranstaltungen das Programm ab.

Dazu werden namhafte Athleten aus dem ganzen Bundesgebiet und dem benachbarten Frankreich erwartet. Dabei werden natürlich auch die Sportler des RSV-Rheinzabern in den verschiedenen Lizenzklassen am Start stehen. Messane Bräutigam und Marie Kern starten im Rennen der Schülerinnen U11 und U13. Linus Schmid, Max Bösherz, Marco Kreichgauer und Nico Kövago repräsentieren den Verein im Rennen der männlichen U11 und U13. Sven Kegel und Alexander Obert gehen in der C-Klasse an den Start. Burkhard Schlenkrich, Nils Bräutigam und Benjamin Körner vertreten im Hauptrennen der A/B-Elite die Farben des RSV.

Die Rennstrecke geht am Marktplatz vorbei und durch das Industriegebiet. Es ist mit 1,1 Kilometern Länge und 4 Kurven ein typischer Kriteriumskurs, auf dem sich die Aktiven bei den Wertungssprints nichts schenken werden. Aber auch für kleine Gruppen und Solisten ist der Kurs geeignet und so erwarten wir spannenden Radsport und eine tolle Unterhaltung.

This entry was posted in Allgemein and tagged , , , , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.